„Das Erhabene und das Geile“ am 1. Oktober 2022 um 16.30 Uhr

Vielleicht hat meine Titelwahl etwas verschreckt? Doch das war Inhalt der Diskussionen nach der Aufstellung der Danneckerschen Skulptur ARIADNE auf dem PANTHER neben dem Bethmannschen Gartenhaus im Jahr 1816. Für die einen das Erhabenste, ja ein Allerheiliges, doch für andere durch die Beleuchtung mit farbigem Fensterglas die Gefahr des lüsternen Blickes. Denn die marmorne Oberfläche bekam so etwas lebendig Fleischfarbenes.

So starten wir also in der Wallanlage beim Bethmannpark und flanieren durch die Wallanlagen bis hin zum Marschallbrunnen. Unterwegs begegnen uns sehr unterschiedliche Skulpturen, die verschiedene Fragen zu Inhalt und Darstellung auslösen und die wir diskutieren. Auch bei regnerischem Wetter findet der Spaziergang statt, dann aber ohne Speis und Trank.

„Wohin mit der Oper?“ am 2. Oktober 2022 um 17 Uhr

Die Frage muß ergänzt werden: Wohin mit dem Theater? Denn um neue Standorte für beide Häuser geht es bei diesem Spaziergang. Manche von Euch kennen meine gezeichneten Pläne von Phantasiestädten. Hier nun phantasiere ich zwei städtische Orte, wie ich sie mir für eine lebendige, den Menschen Spiel- und Aufenthaltsorte bietende Stadt wünsche. Dieser Spaziergang kann nur bei trockenem Wetter stattfinden! Wir treffen uns am Eisernen Steg und spazieren dann zum Friedberger Tor.

Anmeldungen bitte unter: ch-appel@ch-appel.de